Mensa vorerst geschlossen...

Aus aktuellem Platzmangel mussten wir für das kommende Schuljahr unsere Mensa leider vorerst schließen.

Das geht auch uns was an!

Volles Klassenzimmer: Beatrix Andriof, Projektmanagerin im Bereich Standortpolitik der IHK Reutlingen, erklärte den Schülerinnen und Schülern im Berufskolleg sowie der Wirtschaftsschule des Internationalen Bundes (IB) e. V., warum die Finanzmarktkrise 2008 auch auf Deutschland Auswirkungen hatte.

 

Nicht nur das! Von der Funktion des Geldes bis hin zur aktuellen Situation in Griechenland - Expertin Beatrix Andriof veranschaulichte den 50 Schülerinnen und Schülern die Welt der Finanz- und Volkswirtschaft. Dabei waren folgende Begriffe, wie z. B. das dreigliedrige Ban-kensystem, die Rating-AG oder der Rettungsschirm EFSF/ESM für die Schülerinnen und Schüler der Wirtschafts- sowie der Berufskollegklasse keine Fremdwörter, schließlich wur-den im Unterricht bereits einige Grundkenntnisse vermittelt. Hatte die Finanzkrise 2008 auch auf Deutschland Auswirkungen und was wird aus dem Euro? Fragen, die die Klasse aufhor-chen ließ. Die IHK-Expertin verdeutlichte in ihrem Vortrag, wie alles zusammenhängt und wie wichtig es ist, zu wissen, wie man mit dem eigenen Geld richtig umgeht – denn die Finanz-krise und die aktuelle Situation in Griechenland geht auch uns was an!

„Tolle Abwechslung!“ 

Ilenia, Gizem und Philipp fanden den Vortrag spitze: „Es ist toll, wenn wir Besuch von aus-wärts bekommen! Zum normalen Unterricht ist das auf jeden Fall eine super Abwechslung.“ Aber nicht nur die Schülerinnen und Schüler, auch der Schulleiter beim Internationalen Bund in Reutlingen, ist über den Besuch von Beatrix Andriof dankbar: „Durch diesen tollen Vortrag wurden unseren Schülerinnen und Schülern die komplexen weltwirtschaftlichen Zusammenhänge verdeutlicht“. Die Besuche der IHK-Experten zum Thema Finanz- und Volkswirtschaft sind schon fast fester Bestandteil des Schulprogramms des Internationalen Bundes in Reutlingen, schließlich war dies bereits der vierte Besuch.

 

 

The winner are... - Die Gewinner des Fotowettbewerbs "Grenzenlos"

Auch in diesem Schuljahr haben wir wieder einen Fotowettbewerb zum Thema "Grenzenlos" ausgeschrieben und eine Vielzahl an Einreichungen unserer Schülerinnen und Schüler erhalten.

Nach langem Abwägen und Vergleichen hat die Fachjury die drei besten Fotos ausgewählt und prämiert.

 

Die Gewinner sind:

1. Platz - Georgios Alexandridis (BK TD 1b)

2. Platz - Carlo Schick (BK TD 1b)

3. Platz - Felix Niesner (BK TD 1b)

 

Herzlichen Glückwunsch!

Der grüne Landtagsabgeordnete Thomas Poreski schenkte den IB Beruflichen Schulen zwei Schulstunden

Am Freitag, den 14. November gab der Reutlinger Landtagsabgeordnete Thomas Poreski im Rahmen des „Tags der Freien Schulen“ zwei Schulstunden an den Beruflichen Schulen des Internationalen Bunds (IB). Angeregt diskutierten er und die SchülerInnen des Berufskollegs Medien und Design und des Berufskollegs Fremdsprachen Themen wie Flüchtlingspolitik. Aber auch die Regionalstadtbahn und Tierversuche wurden angeschnitten. Der Politiker zeigte sich überrascht, wie gut die SchülerInnen informiert waren und auch vor kritischen Fragen nicht zurückschreckten. Am Ende hatten die SchülerInnen einen guten Einblick in die Landespolitik erhalten und der Abgeordnete junge und frische Meinungen zur aktuellen Politik gesammelt.

 

 

Sonderveranstaltung "Mit Zivilcourage gegen islamistischen Extremismus"

Seminar und Vortrag mit der Landeszentrale für politische Bildung zum Thema „Mit Zivilcourage gegen islamistischen Extremismus“ beim IB Bildungszentrum Reutlingen

Die Radikalisierung von islamistischen Gruppen auch und gerade in Deutschland wird für viele zur gesellschaftlichen Herausforderung. Nahezu 500 Jugendliche haben sich  aus Deutschland aufgemacht, um für die islamischen Terroristen der ISIS zu kämpfen.

Wie begegnet die Gesellschaft einer neuen, wachsenden Jugendkultur, die für demokratische Entscheidungsfindung und die Wahrung allgemeiner Menschenrechte womöglich nicht viel übrig hat? Was kann getan werden, um Radikalisierungsprozesse zu verhindern, die schlimmstenfalls in terroristischen Aktivitäten oder der Ausreise zum Krieg in Syrien enden können?

Welche Rolle spielt der Islam im Leben von muslimischen Jugendlichen und wie gestalten sich die Lebenswelten und Glaubensformen junger religiöser Muslimminnen und Muslime?

Fragen über Fragen, deren Antworten in den Diskussionsrunden mit Schülerinnen des IB Bildungszentrums Reutlingen und den Referenten der Landeszentrale gesucht wurden.

Einen ebenso interessanten, informativen wie spannenden Seminartag, der weit über den schulischen Tellerrand schauen ließ, haben die SchülerInnen erlebt. Ein Tag, so die einhellig Meinung vieler Schüler, der noch lange nachklingen wird.

 

 

Die Sieger des diesjährigen Fotowettbewerbs stehen fest!

In diesem Schuljahr wurde zum ersten Mal ein Fotowettbewerb an unserer Schule ausgeschrieben. Die SchülerInnen aller Klassen waren aufgefordert Fotos zum Thema "Aufbruch" abzugeben. Zahlreiche Einreichungen machten es der Fach-Jury nicht gerade leicht die besten drei Fotos auszuwählen.

 

Obwohl es gleich mehrere Bilder in die engere Auswahl geschafft haben, sind die drei besten Fotos nun gefunden und wurden im Rahmen einer Vollversammlung gekürt.

Die Gewinnerinnen durften sich über City-Gutscheine der Stadt Reutlingen und über eine Urkunde freuen. Ihre Fotos werden im Schulgebäude ausgestellt.

 

Die Preisträgerinnen:

 

1. Platz - Elisa Bächle mit dem Foto "Keks" (BK Medien & Design 1)

2. Platz - Denise Mihale mit dem Foto "Parcour" (BK Fremdprachen 1)

3. Platz - Noemi Dürr mit dem Foto "Pflanze" (BK Medien & Design 1)

 

 

Am 11. Juli 2014 fand unsere diesjährige Abschlussfeier statt

Auch in diesem Jahr haben wir die offizielle Zeugnisausgabe gebührend gefeiert und das Schuljahr für unsere AbgangsschülerInnen bei einem kleinen Umdrunk ausklingen lassen.

 

Für herausragende Leistungen im Fach "Mathematik" und "Deutsch" wurde in diesem Jahr Sophia Gliatis, Absolventin des BK Fremdsprachen, ausgezeichnet. Den Preis für soziales Engagement hat Linda Schwindt, Absolventin des BK Medien und Design, erhalten.

 

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von unserer "Schulband" mit Cedric Scheibel, Céline Holz, Sonja Banaski und Sam Sabadi.

 

Mehr Bilder der letztjährigen Feier unter: Bilder

 

 

„Wirtschaft macht Schule“ - Große Berufs- und Ausbildungsmesse beim IB-Bildungszentrum

Unter dem Motto "Wirtschaft macht Schule" lud das IB Bildungszentrum Reutlingen gemeinsam mit der Eduard-Spranger-Gemeinschaftsschule und der IHK Reutlingen 250 Schülerinnen und Schülern zur Berufs- und Ausbildungsmesse ein.

Reges Interesse herrschte bei den SchülerInnen, die sich bei den zwölf ausstellenden Unternehmen über Praktika- und Ausbildungsmöglichkeiten informierten. Besonders schätzten sie die Möglichkeit, direkt mit den Unternehmen aus der Region ins Gespräch zu kommen. Die potentiellen neuen Arbeitgeber, unter ihnen die Agentur für Arbeit,  Reiff, MEZ Frintrop, Schöpfer und dm, standen den Schülern bereitwillig Rede und Antwort. So konnten die SchülerInnen ihre Berufsvorstellungen direkt mit den geschilderten konkreten Ausbildungs- und Berufsaussichten vergleichen.

 

Besonders begehrt bei den Schülern war der  interaktive "Bau dein Ding" Bus. Mit bauhandwerklichen Aufgaben wie z.B. Gewichteschätzen bekamen die Schüler Einblicke in das Baugewerbe und konnten sich dank verschiedener Multimedia-Elemente wie einem virtuellen Bungee-Sprung von einem Kran direkt einmal im potentiellen neuen Job ausprobieren. 

Als Höhepunkt der Messe verabschiedete das IB Bildungszentrum eine Bildungspartnerschaft mit der Firma Brillux, welche es interessierten IB SchülerInnen aus der Wirtschaftsschule und den verschiedenen Berufskollegs ermöglicht, ein Praktikum oder auch die Ausbildung bei Brillux zu absolvieren.

Aussteller und SchülerInnen lobten die gute Idee und wollen nach diesen tollen Erfahrungen die Messe im nächsten Jahr wiederholen.

Veranstaltungstag: Reutlinger Jugendforum - Vertreterinnen des Jugendgemeinderats informierten IB-SchülerInnen!

Um über das Jugendforum zu informieren und darauf aufmerksam zu machen, waren Vertreterinnen des Jugendforums bzw. des Jugendgemeinderats beim IB Bildungszentrum zu Gast.

Ausführlich informierten Sie über die Arbeit des Jugendgemeinderats, über kommunalpolitische Themen und fragten die SchülerInnen nach Ihren Anliegen, Problemen und Verbesserungsideen.

Wer sich dafür interessiert, was vor seiner Tür passiert und eigene Ideen in die Kommunalpolitik der Stadt Reutlingen einbringen möchte, hat am 7. Mai 2014 die Möglichkeit am Reutlinger Jugendforum teilzunehmen. Zusammen mit anderen SchülerInnen und den sogenannten Themenpaten können und sollen Ideen entwickelt und nachhaltig realisiert werden.

 

Eckdaten des Forums: WANN?  7. Mai 2014 von 8.30 Uhr bis ca. 14.30 Uhr   WO?  Kleiner Saal der Stadthalle Reutlingen

 

Die IB-Schülerinnen freuten sich über den Besuch und konnten am Ende beim gemeinsamen Quiz am Glücksrad sogar noch eine Kleinigkeit gewinnen.

 „Es ist einfach wichtig, dass in unserer Schule derartige Veranstaltungen stattfinden, um zu sehen, was sich auch außerhalb der Schule in Reutlingen so tut“, sagte am Ende der Infoveranstaltung eine IB-Schülerin.

Binea 2014 - großes Interesse bei Bildungsmesse Neckar-Alb

Einen großen Andrang hatte das IB Bildungszentrum Reutlingen bei seinem Stand auf der Bildungsmesse Binea zu verzeichnen. Besonders das Gymnasium für Gestaltungs- & Medientechnik mit seinem Profilschwerpunkt Audiovisuelle Medien fand das Interesse von vielen Eltern und SchülerInnen.

 

Bei weit über 150 Anfragen und Gesprächen gaben LehrerInnen und Schulleitung der IB-Schulen Antworten und informierten über sämtliche Möglichkeiten der weiterführenden Bildungsgänge. Viele Eltern und SchülerInnen zeigten sich ebenso überrascht wie interessiert über die vielfältigen schulischen Möglichkeiten, die das IB-Bildungszentrum zu bieten hat. 

Am 27. Januar 2014 ist der Gedenktag an Auschwitz

Der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar ist in Deutschland seit 1996 ein bundesweiter, gesetzlich verankerter Gedenktag. Er ist als Jahrestag bezogen auf den 27. Januar 1945, den Tag der Befreiung der Konzentrationslager Auschwitz.

 

Der Gedenktag wurde von dem damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog eingeführt. Roman Herzog sagte: „Die Erinnerung darf nicht enden; sie muss auch künftige Generationen zur Wachsamkeit mahnen. Es ist deshalb wichtig, nun eine Form des Erinnerns zu finden, die in die Zukunft wirkt. Sie soll Trauer über Leid und Verlust ausdrücken, dem Gedenken an die Opfer gewidmet sein und jeder Gefahr der Wiederholung entgegenwirken.“

 

 

Wir wollen an diesem Tag den Opfer des Nationalsozialismus gedenken.

 

 

Ausstellung "Menschenrechte hautnah“

Eine Ausstellung von Jugendlichen für Jugendliche.

 

Mit dieser Ausstellung wollen Jugendliche aufarbeiten, was sich bei Ihnen vor Ort im KZ-Wiesengrund unter dem NS-Regime zugetragen hat. Dadurch soll bei anderen Jugendlichen Interesse für das Thema Menschrechtsverletzungen geweckt werden. Schnell war die Idee einer Wanderausstellung geboren, die jetzt bei den IB-Schulen Reutlingen Station macht.

 

Entstanden sind großformatige Tafeln, die im direkten Zusammenhang mit unseren Menschenrechten stehen.

 

Mehr über die feierliche Vernissage unter Aktivitäten.

Besser als Mathe - eine Sonderlektion zum Thema "Eurokrise"

Herr Dr. Markus Nawroth, Leiter Volkswirtschaft und regionale Standortpolitik der IHK Reutlingen, erklärte im Rahmen eines Expertenvortrags, wie internationale Finanzkrisen entstehen.

 

Ein „Blick über den Tellerrand“ sollte es werden, erklärte Schulleiter Elmar Scheibel. Doch vor dem Start in die weltweite Finanzwelt stellte Dr. Markus Nawroth zunächst regionale Strukturdaten vor. „Ich möchte, dass Sie Ihren eigenen Standort kennen und die Vorteile unserer stabilen Wirtschaftsstrukturen“, so der IHK-Experte. Pardon, gemeint sind natürlich die „diversifizierten Wirtschaftsstrukturen der Landkreise Reutlingen, Tübingen und Zollernalb. Unter fachkundiger Führung von Dr. Markus Nawroth wird der Ausflug in die regionale Standortpolitik zu einer Unterrichtseinheit in Wirtschaftsgeschichte: „Der Wandel vom Produktionsstandort zur Wissens- und Dienstleistungsgesellschaft lässt sich in unserer Region exemplarisch nach verfolgen“, so der Volkswirt. 

 

Fachkräftemangel

Einen tiefen Einschnitt in die Konjunktur der Region brachte die Krise von 2009. „Doch unser Standort hat sich ungewöhnlich schnell erholt“, so Dr. Markus Nawroth, „das dürfte weltweit einzigartig sein.“ Das große Thema der kommenden Jahre: Fachkräftemangel. Die Leistungsträger werden knapp. Experten prognostizieren eine Lücke von 30 000 Fachkräften bis zum Jahr 2030. Was Betriebe dagegen unternehmen werden? „Die betriebliche Ausbildung wird künftig eine noch größere Rolle spielen“, so der IHK-Experte. 

 

Über den Tellerrand schauen

Auf Anfrage fanden die SchülerInnen den Vortrag richtig toll. Der Bezug zum realen Leben, zum Beruf, zu den Berufsperspektiven sei einfach wichtig

Die Zusammenarbeit zwischen dem IB, den beruflichen Schulen und der IHK-Reutlingen geht jetzt schon ins dritte Jahr, und nach wie vor  ist der Fachreferent, Herr Dr. Nawroth, ein gern gesehener Gast in der Schule, vor allem aber ein kompetenter Volkswirt, der immer weiß, worüber er referiert.

 

Pressemitteilung IHK Reutlingen

Respect connect(s)! - Auftaktveranstaltung zu Theater- & HipHop-Workshops

Wer Lust auf HipHop und Theater hat, konnte sich von dem Rapper Ari und der Theaterpädagogin Cordelia Honigberger bei der Auftaktveranstaltung des Projektes "T.A.L.K. - Theater und Aktion im Landkreis Reutlingen" inspirieren lassen. Unter dem Motto "Respekt verbindet!" wurde gerappt, improvisiert, Theater gespielt und gelacht. 

 

Die Schnupper-Veranstaltung zu den Workshops in den Bereichen Theater, HipHop RapHipHop Tanz und Film & Video fand in Kooperation mit dem Kulturzentrum franz.k Reutlingen statt und war ein voller Erfolg!

 

Interessierte Schülerinnen und Schüler können ab sofort in Form einer freiwilligen AG an den Workshops teilnehmen, die mit einer großen Abschlussaufführung im Frühjahr 2014 enden.

Am 11. Juli 2014 ist unser jährliches Abschlussfest

Neben offizieller Zeugnisausgabe mit vielen (ge-)wichtigen Reden wollen wir mit Musikband und kulturellen Einlagen das Schuljahr für unsere Abgangsschüler ausklingen lassen.

 

Mehr Bilder der letztjährigen Feier unter: Bilder