Besuch beim ZDF in Mainz

Am vergangenen Donnerstag starteten 40 SchülerInnen und Lehrer um 7.00 Uhr voller Spannung die Fahrt auf den Lerchenberg in Mainz. Aufgrund des sehr hohen Verkehrsaufkommens begann die Führung leicht verspätet um 10.20 Uhr. Aber die folgenden 100 Minuten hatten es dann in sich. Geballte Informationen über das ZDF, die Struktur, die geschichtliche Entwicklung und über das modernste Nachrichtenstudio Europas zogen alle Zuhörer in ihren Bann. Als absolutes Highlight konnten dann alle bei einer Sendung live dabei sein. Zum Abschluss wurde dann die Moderatorin der Sendung, die sich freundlicherweise kurz Zeit für die SchülerInnen nahm, mit Fragen bombardiert. Gefesselt von der Faszination des Fernsehens machte die Gruppe noch einen kurzen Stadtbummel durch Mainz und besichtigte den Mainzer Dom. Müde von den vielen Eindrücken ging es dann wieder nach Hause. Es war eine tolle Exkursion.

 

 


Theaterbesuch in Stuttgart

Am 05.04.2014 besuchten die SchülerInnen der Beruflichen Schulen in Eislingen das Alte Schauspielhaus in Stuttgart, um das Theaterstück "Frühlingserwachen" anzuschauen. Dieses Werk ist Pflichtlektüre für die Fachhochschulreife 2015.

"Frühlingserwachen" war Frank Wedekinds erstes bedeutendes Drama und wurde 1890 von dem damals 26-jährigen verfasst. Es konnte wegen der brisanten Thematik erst 1906 uraufgeführt werden. Das "Skandalstück", das die verlogene, zerstörerische Sexualmoral der wilhelminischen Gesellschaft an den Pranger stellt und als klare Kampfansage an die muffige Spießerwelt der Vätergeneration gesehen werden kann, erregte die Gemüter wie kaum ein anderes Werk der damaligen Zeit. Die Tabus von damals scheinen heute keine mehr zu sein - doch ist es in unseren Tagen leichter, erwachsen zu werden? Ist der Aufbruch ins Leben heutzutage ein Kinderspiel? Wedekinds Klassiker um die Sehnsüchte, Nöte und Probleme von Jugendlichen auf dem Weg in die Erwachsenenwelt ist so bedrängend und aktuell wie zu seiner Entstehungszeit. Damals wie heute gilt: es ist nicht leicht, erwachsen zu werden.

 

 

Projekt: Lipdub-Film

Mit den Dreharbeiten eines "Lipdub" haben die SchülerInnen der Beruflichen Schule des IB Eislingen kurz vor den Ferien ihr Filmprojekt abgeschlossen. Ein Lipdub ist eine spezielle Form eines Musikvideos. Der Begriff bedeutet sinngemäß Lippen-Synchronisierung. Charakteristisch für einen Lipdub sind zwei Dinge. Zum einen bewegen die Darsteller ihre Lippen passend zum Text des Musikstücks, so als würden sie den Text selbst singen. Zum anderen handelt es sich bei einem Lipdub um ein Video, das in einem Durchlauf ohne Schnitt aufgenommen wird. Mit dem Film möchte der IB Eislingen die Schule auf eine ganz spezielle Art und Weise vorstellen. In verschiedenen Gruppen bereiteten die SchülerInnen die Choreographie, den Sound, die Technik und die Kulissen vor. Zu Liedern wie "Price Tag" von Jessie J., britische Clubmusikerin und "Thrift Shop" von Macklemore, fanden in der letzten Schulwoche die Dreharbeiten statt. Das Video sehen Sie hier. Neben dem Lipdub wird es noch einen zweiten, nachbearbeiteten Film geben.