21.04.2016

Zu Gast bei der "Wilden Bühne"

Zu Gast bei der „Wilden Bühne“

 

Im Rahmen des Präventionsprogramms für das Schuljahr 2015/2016 hat am 01. und 2. März 2016 für die Eingangsklassen des Gymnasiums und Berufskollegs in Böblingen, ein Sucht­ und Gewaltprävention-Workshop mit der „Wilden Bühne“ im KULTURWERK Stuttgart stattgefunden.

„Wilde Bühne“ ist ein Theater-Ensemble aus Stuttgart, das aus ehemaligen abhängigen Menschen besteht, die eine erfolgreiche Suchttherapie absolviert haben.

Als Forum Theater für unsere Schüler wurden zwei provokative Szenen aus Alltagsituationen der Jugendlichen gespielt, in denen Sucht, Cybermobbing und Gewalt, sowie emotionale Erpressung gemeinsam thematisiert und diskutiert wurden. Die Schüler wurden angeregt, mitzudenken, andere Handlungsmöglichkeiten zu suchen und mitzuspielen. Dadurch entstand eine neue Wendung im Szeneverlauf. Es ist deutlich geworden, dass es für jede Situation verschieden Handlungsmöglichkeiten gibt und dass es durchaus möglich ist NEIN zu sagen, ohne Freundschaften zu riskieren.

Nach der Vorstellung gab es eine offene Gesprächsrunde, in der die Schüler die Chance nutzten, ausführlich mit den ehemaligen Abhängigen über deren Erfahrungen als Süchtigen zu reden. Die Erzählungen aus der eigenen Biografie der Schauspieler haben gezeigt, dass ein Leben als Drogensüchtiger ein fremdgesteuertes Leben ist. Die Betroffenen sind keine freien Personen die das Leben mit Freunden, Familie, Sport oder andere Freizeitaktivitäten genießen können. Die Süchtigen sind gefangen in dem Teufelskreis, das nächste Suchtmittel zu beschaffen und einzunehmen. Deren Alltag ist gefährlich und lebensbedrohlich.

Wenn wir mit dieser Botschaft auch nur einen Teil der Schüler erreicht haben, dann haben wir auch unser Ziel erreicht.   

 

Suzana Trajkovski

Sozialpädagogin

 


21.04.2016

Frustlos & Angstfrei

Präventionsunterricht für gewaltfreien Umgang miteinander –„Frustlos & Angstfrei"

 

Vom 12.11.2015 bis zum 10.12.2015 nahmen die Schülern der Klassen WS1a und WS1b am Präventionsunterricht für gewaltfreien Umgang miteinander teil. Dieser Präventionsunterricht hieß –„Frustlos & Angstfrei".

Das Projekt fand in der WTEO-Kampfkunstschule in Böblingen statt und wurde durch Sifu Sandro Supressa und Michael Seil durchgeführt.

Es umfasste fünf Einheiten von jeweils 2 Stunden.

Durch die Anwendung der Methoden aus dem modernen europäischen KungFu, der Theaterpädagogik, Mediation in der Schule, der Jugendarbeit und dem Täter-Opfer Ausgleich,

haben die Schüler folgende Skills gelernt: 

  • Wing Tsun Grundform 1-3 als Aufwärmübung.
  • Wing Tsun Grundtechnick zur Selbsbehauptung und -verteidigung.
  • Wing Tsun Grundtechnick zur Vermeidung von Angstschock durch Körperkontakt.
  • Die Wahrnehmung und risikoreflektierte Einschätzung einer Situation.
  • Alternative Handlungsmöglichkeiten.
  • Zugang zu den eigenen Gefühlen und deren Einordnung.
  • Empathie für das Gegenüber.
  • Reflexion des eigenes Verhaltens.
  • Ausbildung eines Unrechtbewusstseins.
  • Respekt gegenüber anderen Personen oder auch Institutionen (Schule, Betrieb). 

 

Die teilnehmenden Klassen erhielten zum Abschluss eine Urkunde der WTEO – (Kampfkunstschule Böblingen), als Anerkennung ihrer aktiven Beteiligung.

 

Das Projekt wurde finanziell durch  den Förderverein “Sicherer Landkreis Böblingen e.V.” unterstützt.

 

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für das Vertrauen, die Zusammenarbeit und die Unterstützung.

 

Suzana Trajkovski

Sozialpädagogin

 

21.04.2016

Abendteuerspiel

Kennenlernen durch Abenteuerspiel

 

In den ersten Wochen des Schuljahrs 2015/2016, im Rahmen der Kennenlerntage, waren die Schüler der Klassen SG11a und SG11b zu Gast beim Abenteuer-Spiel “ExitGames” in Stuttgart.

 

Die Idee der „Exit“ oder „Escape Games“ kommt ursprünglich aus der digitalen Unterhaltungswelt und diese Computer-Spiele sind weit verbreitet. Der Unterschied ist, dass „ExitGames“ Stuttgart das Konzept der Abenteuerspiele am Computer oder Konsole in die Realität übertragen kann. „ExitGames“ bieten verschiedene Spielräume mit verschiedenen Missionen. Die Teilnehmer eines ExitGames müssen alle Aufgaben gemeinsam innerhalb von 60 Minuten lösen, um sich aus dem Spielraum zu befreien. 

 

Zwei Gruppen unserer Schüler haben „Biohazard“ gespielt. In ihrer Mission mussten sie ein tödliches Virus, das der Menschheit droht, durch ein Antivirus bekämpfen.

Die dritte Gruppe der Schüler war in dem Spielraum „Silo“ und ihre Mission war die Energie wieder herzustellen, um weitere Luftzufuhr für die Menschheit zu ermöglichen. Die Gruppe wurde in eine postapokalyptischen Zukunftswelt geschickt, wo das Leben sich auf unterirdische Bunkeranlagen beschränkt und alles, sogar die Luftzufuhr, durch Energie gesteuert wurde. 

Für die Schüler war der Besuch bei „ExitGames“ eine totale Überraschung. Sie wussten wirklich nicht was sie dort erwartet. Sie haben durch ungewöhnliche, teambildende und kreative Aktivitäten, wie auch Kommunikation, Teamwork und logisches Denken, die Rätsel gelöst und die Gruppe zum Erfolg gebracht. Sie waren begeistert und hatten viel Spaß. Ein Teil der Schüler haben berichtet, dass sie sich sehr wichtig gefühlt haben durch die Rolle, die sie in dem Spiel hatten. Sie hatten eine große Verantwortung übernommen und waren sehr stolz auf ihren Erfolg.

Der gemeinsame Erfolg stärkte die Zusammenarbeit und Gruppendynamik der Klasse. Wir hoffen, dass das positive und kooperative Klima in den Klassen lange Zeit anhält.

Suzana Trajkovski

Sozialpädagogin

18.04.2016

Pfingstferien 2016

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

vom 17.05. - 27.05.2016 ist unsere Schule aufgrund der Pfingstferien geschlossen.

Wer uns in dieser Zeit aber kontaktieren möchte, kann dies tun:

Das Sekretariat ist auch in den Ferien montags - donnerstags von 8.00 - 15.00 Uhr, freitags von 8.00 - 14.00 Uhr für Sie geöffnet.


Wir wünschen Ihnen schöne Pfingsten! 

Ihr Team von den IB-Schulen Böblingen

21.04.2016

Infoabend!

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

der nächste Infoabend ist am 10.05.2016!

Wenn Sie sich über die weiterführenden Schulen bei uns informieren möchten, laden wir Sie ab 18 Uhr herzlich an unsere Schule in die Aula ein.

Zu folgenden Uhrzeiten wird über folgende Schularten informiert:

18-19 Uhr: Sozial- und Gesundheitswissenschaftliches Gymnasium, Profil: Soziales

19-20 Uhr: Berufskolleg

20-21 Uhr: Wirtschaftsschule

 

Der letzte Infoabend in diesem Schuljahr findet statt am

01.06.2016


Wir freuen uns auf Ihr Kommen! 

Ihr IB-Team Böblingen

24.02.2016

Berufsinformationstag am IB in Böblingen

„Wenn aus Lernen Zukunft wird“ - Erfolgreiche Berufsinformationsmesse am IB in Böblingen


Unter diesem zukunftsorientierten Motto fand am 30. Januar 2015 in den Räumlichkeiten auf dem Flugfeld der alljährliche Berufsinformationstag des IB Böblingen statt. Die Begegnung von interessierten Schülerinnen und Schülern mit regionalen Unternehmen bot die Möglichkeit zum direkten Austausch über berufliche Orientierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Koordiniert wurde der Tag von einem engagierten Organisationsteam mit Elena Schuler, der Schulleiterin Rebecca Barensteiner und ihrem Stellvertreter Toni Ruggiero sowie von Susanne Seidel, Elke Seidita und Max Baumgärtner. Unterstützend stand ihnen zudem am Tag der Berufsmesse ein tatkräftiges Lehrerkollegium zur Seite.
Die Intention des Tages wurde schon zu Beginn des Tages in der einleitenden Rede der Schulleiterin deutlich, die bei einem morgendlichen Frühstücksbuffet die verschiedenen Unternehmen begrüßte: „Ungeachtet aller gesellschaftlicher Veränderungen bleibt die Wahl des Berufes eine der wichtigsten Entscheidungen jedes Lebens. Junge Menschen brauchen vielfältige Bildungsangebote, individuelle Förderung und berufliche Orientierung. Und sie brauchen Begleitung auf dem Weg in ein selbstbestimmtes Leben.“ Mit diesen Worten wurde der lebhafte Austausch der SchülerInnen des IB Böblingen und umliegenden Schulen mit den Unternehmen eingeleitet. Vertreten waren verschiedenste Aussteller, die sich an aufwendig gestalteten Messeständen präsentierten, so beispielsweise die Agentur für Arbeit Stuttgart, das Polizeipräsidium Ludwigsburg, die Aldi GmbH & Co.KG und das Stuttgart Marriott Hotel Sindelfingen sowie die IHK Böblingen. Aus dem Gesundheits- beziehungsweise Versicherungswesen waren die Allianz Deutschland AG, die Arbeiterwohlfahrt mit der Berufsfachschule für Altenpflege und der Klinikverbund Südwest vertreten. Das Finanzwesen wurde von der Kreissparkasse Böblingen und der Vereinigten Volksbank AG repräsentiert. Die Firmen und Institutionen stellten den SchülerInnen Ansprechpartner zur Verfügung, mit denen sie in direkten Kontakt treten konnten. Offen für zahlreiche Fragen wurden die jungen Menschen hier kompetent und individuell beraten. Dabei interessierten sie sich vor allem für die Dauer und Voraussetzungen verschiedener Ausbildungswege sowie die Perspektiven, die ihnen der Beruf ermöglichen würde. Aber beispielsweise auch die Mindestgröße für eine Ausbildung bei der Polizei war für viele interessant. Vor allem die zahlreich erschienenen Auszubildenden berichteten hier sehr schülernah direkt aus der Praxis. Insgesamt konnten die SchülerInnen in dem variantenreichen Angebot unterschiedlichste Orientierungsmöglichkeiten und viel Neues für sich entdecken. Besonders wichtig war für die Teilnehmenden aber auch die Tatsache, dass der Berufsinformationstag die Möglichkeit eröffnete, einen direkten Kontakt zu den Unternehmen zu knüpfen und sich bei zukünftigen Bewerbungen schon auf eine persönlich bekannte Kontaktperson berufen zu können. Auch die Unternehmen sprachen hier von einer „Win-win-Situation“ und äußerten ihren Bedarf an jungen Nachwuchskräften und ihre Hoffnung auf zahlreiche Bewerbungen der SchülerInnen im Zuge des Berufsinformationstags. Von dem positiven Effekt der Berufsinformationsmesse als Vermittlung zwischen den SchülerInnen  und potentiellen zukünftigen Arbeitgebern berichtete die Pflegepädagogin Sarah Wendlinger vom Klinikverbund Südwest: „Man begegnet immer mal wieder bekannten Gesichtern.“ Auch ein ehemaliger IB-Schüler selbst engagierte sich am Messestand der Kreissparkasse für die „neue Generation“. Besonders wichtig sei es ihm, den SchülerInnen eine Zukunftsperspektive und Selbstbewusstsein für den Start ins Berufsleben zu vermitteln. Der Vortrag der Agentur für Arbeit thematisierte genau dieses Bedürfnis, indem den Schülerinnen und Schülern die zahlreichen Möglichkeiten präsentiert wurden, die nach den verschiedenen Schulabschlüssen, die das IB Böblingen bietet, für sie möglich sind. Interessant waren dabei für das Publikum vor allem auch die neuen Möglichkeiten der Dualen Hochschule mit Fachhochschulreife
sowie verschiedene Sonderausbildungen beispielsweise als Finanzassistent oder Handelsfachwirt als Weg zwischen der klassischen Ausbildung und dem Studium. Auf Grund der hohen Nachfrage fand die Präsentation spontan auch noch ein zweites Mal statt.
Verköstigt wurden die vertretenen Unternehmen durch ein bereitgestelltes Catering und die Klassen 12 a und b nutzten den Tag, um mit einem vielfältigen Kuchenbuffet für alle Teilnehmenden ihre Studienfahrt nach Barcelona zu bezuschussen.
„Wenn aus Lernen Zukunft wird“ - ein Motto, das dem Profil der IB Berufliche Schulen Böblingen voll entspricht und welches durch den Berufsinformationstag seine Umsetzung in die Praxis erfuhr. Im engen Zusammenwirken mit regionalen Unternehmen konnte so der Grundsatz verwirklicht werden, den SchülerInnen auch noch über den Unterricht hinaus eine praxisorientierte und arbeitsmarktbezogene Bildung und Weiterbildung zu vermitteln. Zukunftsträchtige Angebote machen und verschiedene Richtungen zur Auswahl stellen, verlässliche Perspektiven für den Eintritt ins Berufsleben schaffen  und den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bieten, individuellen Fähigkeiten und Begabungen zu entfalten und einzubringen – diesen Zielen widmete sich die Berufsinformationsmesse und untermauerte damit auch den pädagogischen Grundsatz des IB Böblingen.  


(Shashi Landgrebe - Lehrerin)