Freizeitaktivitäten

Von schwindelerregenden Höhen und waghalsigen Klettermanövern...

 

Beim diesjährigen Jahresausflug stellten sich die SchülerInnen der BK Sprachen I und BK TD I (Medien & Design) schwindelerregenden Höhen und bewältigten waghalsige Klettermanöver im Kletterpark Schloss Lichtenstein.

 

Nach einer kurzen Einführung und ausgestattet mit dem nötigen Know-How, Klettergurt und Helm starteten die 40 SchülerInnen in die Kletter-Parkours mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Ob über Holzpflöcke, Gummireifen und Strickleitern balancieren oder sich aus einer Höhe von 30 Metern abzuseilen - die SchülerInnen bewältigten jede Hürde mit der nötigen Höhen-Gelassenheit und jeder Menge Spaß.

 

Für die nötige Stärkung und Entspannung sorgte im Anschluss ein gemeinsames Grillen. Gut gelaunt ließen die SchülerInnen und LehrerInnen den Ausflug miteinander ausklingen.

 

 

Kulturelle Aktivitäten

Ein Stück Nachdenklichkeit in die Köpfe tragen - Vernissage "Menschenrechte hautnah"

Vor dem Hintergrund der Anerkennung des IB-Bildungszentrums zur "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" macht die Wanderausstellung Menschenrechte hautnah Halt an unserer Schule. Eine Ausstellung zum Thema Menschenrechte in der Zeit des Nationalsozialismus bis zur Gegenwart.  

 

Die Ausstellung soll im Schwerpunkt aufarbeiten, was im KZ Wiesengrund (Vaihingen Enz) unter dem NS-Regime passiert ist und bei Jugendlichen Interesse für das nach wie vor aktuelle Thema Menschenrechtsverletzungen wecken.

Die Schülerinnen und Schüler der IB-Schulen Reutlingen nahmen dies zum Anlass mit der Ausstellungseröffnung ein Projekt zu starten. Eine Performance wurde erarbeitet - eine  lyrische Zeitreise in die Vergangenheit, die die Geschichte der Menschenrechte neu beleuchtet, und im Jahre 1933 hängen bleibt, hängen bleibt an Auschwitz, hängen bleibt an Völkermord und der Ungerechtigkeit in dieser Zeit.

Aber die Geschichte der Menschenrechte ist auch eine Geschichte der Hoffnung, die Geschichte realer Utopie, es gibt sie die Helden, die bisweilen selbstlos das Schweigen gebrochen, ihre Visionen zu Ende gedacht haben. Die unmittelbare Erfahrung mit dem Leben dieser Helden hat so etwas wie Nachdenklichkeit in die Klassen, in die Köpfe der Schüler getragen.

Eindringlich zeigten die Schülerinnen und Schüler in ihrer Aufführung, wie immer wieder um die Menschenrechte gerungen wurde, wie Einzelne beim Kampf um die Menschenrechte zu Helden wurden. Namen wie Martin Luther King, Nelson Mandela und andere fanden Erwähnung.

Die Szenerie der Aufführung war beinahe bedrückend. Die Schülerinnen und Schüler zeigten eine Mischung aus Dokumentation, Theaterspiel, zitierter Lyrik, Gesang und Musik. Bilder von Menschenrechtsverletzungen, die begleitend auf großer Leinwand zu sehen waren, sollten für die Thematik sensibilisieren.

Der tosende Applaus unterstrich die Begeisterung der vielen Zuschauer. Eine Vernissage, so die einhellige Meinung des Publikums, einmal ganz anders.  

 

Pressebericht

 

Mehr Fotos unter: Bilder

Soziales Engagement

Unter dem Motto: Kinder in Uganda brauchen eine Zukunft, werden die Schülerinnen und Schüler des IB Reutlingen eine Kinderpatenschaft übernehmen. Bildung und Wissen sind grundlegende Voraussetzungen für die Entwicklung des einzelnen Menschen sowie eines ganzen Volkes. Nur so sind die Menschen in der Lage, Ihre Welt zu gestalten.

Bildung und Ausbildung der Menschen in Afrika sind die wichtigsten Voraussetzung für eine bessere Zukunft des gesamten Kontinents. Daher ist die Unterstützung von Schulprojekten auch in Uganda besonders wichtig.

 

Arbeitsgemeinschaften

Gerne treffen sich  interessierte Schüler in unserem  „Politikforum“, um aktuelle politische und wirtschaftliche Themen zu diskutieren. Die AG „jugendliche Lebenswelten“ wird ihr Augenmerk auf die Jugendkulturen legen. Hier stehen die neuen Medien, ihr Nutzen, aber auch die Gefahren im Mittelpunkt der Gespräche. Und das besondere daran, die Gespräche finden offline statt, in realen Lebenswelten, in anfassbaren Klassenräumen.  

 

 

 

Aktivitäten im Ausland

Fremdsprachen
Für alle Schüler, die ihre berufliche Zukunft im osteuropäischen Raum sehen, bieten wir im laufenden Schuljahr Russisch an. Wem der osteuropäische Raum zu eng ist, kann ab dem Schuljahr 2012/13 Chinesisch als Fremdsprache belegen.

 

Freizeitaktivitäten

Zahlreiche Aktivitäten
Neben dem schulischen Arbeiten stehen auch interessante Exkursionen, gemeinsame Ausflüge, Sporttage und andere Unternehmungen auf dem Stundenplan. Schule sollte mehr sein als nur pauken und Prüfungsvorbereitung; Wir wollen mit unseren Schülern auch über den „schulischen Tellerrand“ schauen, deshalb haben bei uns außerschulische Aktivitäten einen hohen Stellenwert.

 

Weitere Aktivitäten

Elternarbeit
Die enge Zusammenarbeit mit den Eltern ist uns ein besonderes Anliegen. So bieten  wir unseren Eltern neben Elternabenden, Elternsprechtagen, individueller Schullaufbahnberatung und regelmäßigen Elterninfobriefen in jedem Schulsemester eine Seminarreihe an. Monatlich finden unsere Seminarabende zu allen relevanten schulischen Fragen und/oder  aktuellen  pädagogischen Erziehungsfragen mit entsprechenden Fachreferenten statt.

Schülerzeitung
Selbstverständlich gibt es an unserer Schule eine Schülerzeitung, die in jedem Schulhalbjahr erscheint. Die Redaktionmitglieder bestehen aus Lehrkräften und Schülern, die witzig bis frech, kreativ und tiefgründig sowohl aktuell politische als auch schulische Ereignisse kommentieren. Eine bunte Mischung aus Bildern aus dem Schulalltag rundet das äußere Erscheinungsbild  unserer Schülerzeitung ab.

Ein Redakteur zu Besuch beim IB Bildungszentrum.
Die Redaktion der Schülerzeitung wollte es genau wissen: Wie wird eine Zeitung gemacht? Hat eine Zeitung noch Zukunft? Was tut ein Redakteur? Fragen über Fragen. So wurde schnell und unkompliziert für die ganze Schule ein Vortrag organisiert. Ein Redakteur des Generalanzeiger Reutlingen stellte sich den kritischen Fragen unserer Schüler und referierte über Zeitung, Zeitungmachen und über die Zukunft der Zeitung. Fazit unserer Schüler: Wenn Zeitung nicht von den neuen Medien verdrängt werden will, muss sie jugendfreundlicher werden, frecher, witziger, peppiger…

Medienkompetenztag
Unser Medienkompetenztag in Zusammenarbeit mit dem Landesbildungszentrum Baden-Württemberg und der Kreisbildungsstelle Reutlingen war ein voller Erfolg. Lehrer und Schüler waren ausnahmslos begeistert. Ein ganzer Tag wurde in Vorträgen, Arbeitsgruppen und Workshops über Vor- und Nachteile, über Nutzen und Gefahren sozialer Netzwerke diskutiert. Am Ende waren sich alle einig. Ein wichtiger, ein erkenntnisreicher, ein interessanter Tag. So wie Schule eben sein sollte!

„Mit Zivilcourage gegen islamistischen Extremismus“
hieß eine weitere Veranstaltung, die sich mit islamistischen Gewaltpotentialen und islamistischen Propagandastrategien auseinandersetzte. In Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung waren Fachreferenten bei uns zu Besuch und informierten mit interessanten Vorträgen. Die anschließende lange Diskussion der Schüler zeigte einmal mehr die Relevanz dieser Thematik.

Soziale Betreuung

Die teilweise vielfältigen Sorgen und Probleme unserer Schüler machen es notwendig, eine soziale Betreuung anzubieten. So können alle unsere Schüler diese Betreuung in Form von Gesprächen, die bisweilen weit über schulische Belange hinaus gehen, gezielt wahrnehmen und Hilfe suchen, wann immer diese benötigt wird. Ein geschulter und erfahrener Schulsozialpädagoge steht dafür zur Verfügung.